18. Juli 2017

Am 17. Juli 2017 haben – im Rahmen der feierlichen Preisverleihung im Roten Rathaus – 24 Schulen das internationale Prädikat „Umweltschule in Europa/Internationale Agenda 21-Schule“ erhalten. Mit dem Prädikat werden Schulen ausgezeichnet, die über ihre vielfältigen Projekte hinaus Bildung für nachhaltige Entwicklung im Schulleben etablieren. Verliehen haben diese Auszeichnung die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie in Kooperation mit der GASAG, der BSR, dem Sealife & Aquadom Berlin und in diesem Jahr neu mit der BUND-jugend. Florian Kliche (FG-Leiter Energieeffizienz und Energiewende) war Teil der dreizehn-köpfigen Expertenjury, welche die eingereichten Dokumentationen, Präsentationen und Filme prüfte. Neben Projekten wie z.B. „Nachhaltiger Kiez“ (Hunsrück-Grundschule), „Migration, Integration – gegen Rassismus“ (Litfaß-Schule, OSZ) und „Schutz von Ressourcen“ (Goethe-Gymnasium-Lichterfelde) überzeugten die Schulen durch die Verankerung der Nachhaltigkeit im Schulleben. So gibt es beispielsweise in der Mühlenau-Grundschule eine halbjährliche Planungskonferenz, um Klimaschutzprojekte zu strukturieren. Im Carl-Friedrich-von-Siemens-Gymnasium werden in den schulinternen Curricula verbindlich Umweltthemen festgeschrieben und in der Oberstufe gehört die Beschäftigung mit „nachhaltigen Berufsfeldern“ zum Unterrichtsinhalt. In der Heinrich-Mann-Schule (Sekundarschule) sind jährliche Projektwochenthemen festgeschrieben, ebenso wie der regelmäßige Unterricht der Willkommensklassen in der Gartenarbeitsschule Neukölln.

24 Berliner „Umweltschulen in Europa, Internationale Agenda-21 Schulen“ 2016 (Anzahl der Auszeichnungen)

August-Sander-Schule (Berufsfachschule) (Neu)
ASIG Berufs- und Fachschulen (2)
Bernhard-Grzimek-Schule (8)
Brillat-Savarin- Schule (OSZ Brillat-Savarin-Schule
(OSZ Gastgewerbe) (7)
Carl-Friedrich-von-Siemens-Gymnasium (Neu)
Carl-von-Ossietzky-Gymnasium (5)
Dathe-Gymnasium (8)
Emmy-Noether-Gymnasium (8)
Goethe-Gymnasium Lichterfelde (14) Otto-Hahn-Schule (Neu)
Grundschule am Falkplatz (10)
Grundschule im Beerwinkel (10)
Hunsrück-Grundschule (Neu)
Hagenbeck-Schule (2)
Heinrich-Mann-Schule (7)
Heinrich-Zille-Grundschule (2)
John-Lennon-Gymnasium (14)
Kreativitäts-Grundschule Karlshorst (3)
Ernst-Litfaß-Schule (OSZ Mediengestaltung und Medientechnologie) (6)
Mierendorff-Grundschule (2)
Mühlenau-Grundschule (11)
Otto-Hahn-Schule (Neu)
Peter-Lenné-Schule (OSZ Natur und Umwelt) (6)
Ruth-Cohn-Schule (OSZ Sozialwesen) (2)
Schule an der Jungfernheide (2)

Kooperationspartner der Umweltschulen wurden ausgezeichnet:

Eine Auszeichnung erhalten auch drei externe Kooperationspartner der Schulen, mit denen in den Schulen eine besonders gelungene Projektumsetzung stattgefunden hat. Das UfU wurde in diesem Jahr für seine besondere Zusammenarbeit mit der Carl-von-Ossietzky Schule (Pankow)  im Rahmen des Projektes „Umweltprofil in der Kommune“ gewürdigt. Florian Kliche nahm die Urkunde und Fahne der Umweltschulen auf der feierlichen Preisverleihung entgegen.

Die weiteren ausgezeichneten Kooperationspartner waren:

Slow Food Deutschland mit dem Emmy-Noether-Gymnasium (Köpenick)

a tip:tap e.V. mit der Otto-Hahn-Schule (Neukölln)