19. März 2018

Für das durch die Koordinationsstelle Invasive Neophyten in Schutzgebieten Sachsen-Anhalts veranstaltete Seminar haben sich mehr als 70 Teilnehmende angemeldet. Bemerkenswert ist die Vielfalt der teilnehmenden Akteure: neben zahlreichen Mitarbeitenden der Naturschutzbehörden haben sich Vertreterinnen und Vertreter von Behörden für Forstwirtschaft, Straßenbau, Gewässerunterhaltung, Pflanzenschutz, Kommunen, Universitäten, Hochschulen und Naturschutzverbänden angemeldet. 15 Anmeldungen erfolgten aus anderen Bundesländern.

Ausgewiesene Sachverständige stellen langjährige Erfahrungen mit der Kontrolle von invasiven Neophyten oder aktuelle Projekte zum Test neuer Maßnahmen vor. Besonders interessant ist die Teilnahme von drei Firmen, die professionelle Lösungen zur Kontrolle von Riesen-Bärenklau und Staudenknöterich anbieten.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des UfU-Projektes KORINA freuen sich über das breite gesellschaftliche Interesse und hoffen, dass das Seminar zu einer verstärkten Zusammenarbeit und einem effektiveren Umgang mit invasiven Neophyten führt.