Lärmschutz

Das UfU widmet sich dem Thema Lärm auf vielfältige Weise. Wir beraten lärmgeplagte Bürger, führen Schallpegelmessungen an verkehrsreichen Straßen durch und unterstützen innerhalb der Kampagne "Rechtschutz gegen Lärm- und Luftschmutz" Bürger, die juristisch gegen die hohe Schadstoff- und Lärmbelastung an verkehrsreichen Straßen vorgehen.

Das Hauptarbeitsgebiet des Fachbereichs Lärm gilt allerdings dem Freizeitlärm. Zu dieser Problematik führen wir Studien zur Lärmwirkungsforschung durch und machen Projekte in Schulen und Kindergärten. Alle diese Projekte haben einen aktuellen Hintergrund. Ergebnisse nationaler und internationaler Studien zeigen, dass bei ca. 25 % der Kinder und Jugendlichen Hörschäden vorliegen.

Bei den Jugendlichen wird diese Entwicklung im Wesentlichen dem zunehmenden lärmbesetzten Freizeit- und Musikhörgewohnheiten angelastet. Für Kinder wird dagegen in erster Linie Impulslärm mit extrem hohen Pegeln von Kleinkinder- und Kinderspielzeugen wie beispielsweise Spielzeugpistolen, aber auch Feuerwerkskörpern verantwortlich gemacht. Nicht zu vergessen ist, dass Kinder schon im Vorschulalter oftmals in überhöhten Lautstärken "Walkman- u.ä. Geräte" benutzen oder mit Kopfhörern Computer spielen.

Trotz allem wird in Schulen und Kindergärten noch viel zu wenig über dieses Problem informiert. Seit 1994 führt das UfU Projekte in Kindergärten, Schulen, Berufs- und Fachschulen sowie in Universitäten durch. Die wichtigsten sollen nachfolgend kurz vorgestellt werden:

Projekte für Kitas, Vor- und Grundschulen
Unser Institut führt Projekte zum Thema "Lärm und Hören" in Kindergärten, Vor- und Grundschulen durch.
Innerhalb des Projekts soll den Kindern deutlich gemacht werden, wie wunderbar unsere Ohren funktionieren, wie empfindlich sie sind und wie wichtig es daher ist, sie zu schützen.
weiter

Projekte in Oberschulen
Lärmprävention - gerade in dieser Altersklasse - ist wichtiger denn je. Dem einzelnen Jugendlichen soll innerhalb des Projektes Ursache, Wirkung und Tragweite einer Lärmschädigung klar gemacht werden um ein gesundheitsbewußtes Verhalten zu initiieren.
weiter

"Trendy Plugs"
Im Zentrum dieses Projektes stehen pfiffige Gehörschutzstöpsel, die das UfU in kreativer Zusammenarbeit mit Studenten der Kunsthochschule Weißensee entwickelt hat.
weiter

Broschüre Stille und Rabatz

weitere Informationen zum Thema Hörsinniges, unserem Lärmkoffer und dem Verleih finden sie hier.