Bundesweiter Wettbewerb

Wir freuen uns, die Gewinnerschulen des Schulwettbewerbs „Passivhaus-Schulen werden aktiv“ bekannt zu geben. An dem begleitend zum Projekt stattfindenden bundesweiten Wettbewerb, konnten alle Schulen teilnehmen, die in Passivhausbauweise oder als Niedrigenergiegebäude errichtet oder saniert wurden. Ebenfalls richtete sich der Wettbewerb an Schulen die in naher Zukunft entsprechend modernisiert werden sollen.

Unsere Jury zeichnete unter den eingereichten Wettbewerbsbeiträgen die Gewinner aus:

  1. Platz Sankt Franziskus-Grundschule, Halle
  2. Platz Herta-Lebenstein-Realschule, Stadtlohn
  3. Platz Goethe-Gymnasium, Regensburg
  4. Platz Oberschule Kurt-Schuhmacher-Allee, Bremen
  5. Platz Max Born Gymnasium, Neckargmünd
  6. Platz Rothenburg-Grundschule, Berlin
  7. Platz Technische Schulen des Kreises Steinfurt
  8. Platz Grundschule In der Steinbreite, Hannover
  9. Platz Max-Steenbeck-Gymnasium, Cottbus
  10. Platz Leonore Goldschmidt Schule, Hannover

Die Gewinnerschulen erhielten folgende Preise:

1. Platz 3.000,- €
2. Platz 2.000,- €
3. Platz 1.500,-€
4.-10. Platz jeweils 500,-€

Die offizielle Preisverleihung fand am 17. Mai 2017 im feierlichen & informativen Rahmen der Fachtagung „Schulen in Passivhausbauweise“ in der Leonore-Goldschmidt-Schule in Hannover statt. Die GewinnerInnen erhalten die Geldpreise für weitere Klimaschutzaktivitäten in ihrer eigenen Schule.

 

Juryvorstellung

Die sechsköpfige Jury besteht aus Experten in den Bereichen Erneuerbare Energien und Energieeffizienz in Gebäuden, Nachhaltigkeit und Kommunikation.

Vorstellung der Jury