Fachtagung "Schulgebäude in Passivhausbauweise"

Programm und Inhalte

Energieeffiziente Gebäude als wichtiger Bestandteil der Energiewende und des Klimaschutzes sind komplexe, technische Systeme und stellen an NutzerInnen, Verwaltung und BetreuerInnen hohe Anforderungen. Insbesondere in Schulen ist das Zusammenspiel der technisch-baulichen Komponenten mit dem Verhalten der NutzerInnen wegen seiner Komplexität und den besonderen Nutzungsbedingungen mit großen Herausforderungen verbunden. Sie müssen einerseits den Zielvorgaben und Erfordernissen des Klimaschutzes und der Energieeffizienz Rechnung tragen und sich gleichzeitig an den Bedürfnissen von NutzerInnen ausrichten. Auf der Fachtagung am 17.05.2017 in Hannover wurden die Ergebnisse des Projektes „Passivhaus-Schulen“ werden aktiv“ präsentiert.

Wir freuen uns über das große Interesse an diesem Thema und stellen fest, wie hoch der Bedarf an Wissensvermittlung und Erfahrungsaustausch ist, aber auch, über wie viel gute Erfahrungen und positive Beispiele von erfolgreichen Projekten wir und viele in dem Bereich Beteiligten berichten können.

Schulwettbewerb

Wir freuen uns außerdem sehr über die großartigen Beiträge im Schulwettbewerb „Passivhaus-Schulen werden aktiv. Da Bewusstseinsbildung für die großen Herausforderungen dieser Welt bereits im Kindesalter erfolgen muss, ist es eine besondere Freude, dass sich in so vielen Schulen bundesweit LehrerInnen und SchülerInnen kreativ mit den Themen Energiesparen und Klimaschutz auseinander gesetzt haben. Wir gratulieren an dieser Stelle den drei Gewinnerschulen:

  1. Sankt-Franziskus-Grundschule aus Halle
  2. Herta-Lebenstein-Realschule aus Stadtlohn
  3. Goethe-Gymnasium aus Regensburg

Wir gratulieren ebenfalls den Gewinnerschulen der Plätze 4-10. Weitere Informationen zu dem Schulwettbewerb finden Sie auf unserer Webseite.


Präsentationsfolien

Aus den Vorträgen und Workshops, die wir Ihnen auf dieser Seite zur Verfügung stellen, erhalten Sie viele interessante und nützliche Informationen:

 

Weitere Angebote

Wenn Sie Interesse an dem Praxishandbuch oder der Unterrichtsbroschüre haben, können Sie diese kostenlos bei uns bestellen. Tipp: interessant sind beide Publikationen auch für Ingenieure, PlanerInnen sowie MitarbeiterInnen aus dem Gebäudemanagement, da ein Einblick in die Methoden der pädagogischen Unterrichtseinbettung sowie der üblichen Probleme und deren Lösungswege auch für planerische und ingenieurstechnische Entscheidungen relevant sind.

Bestellwünsche senden Sie bitte formlos unter Angabe der Anzahl, Art (Praxishandbuch und/oder Unterrichtsbroschüre) sowie ihrer Organisation an: oliver.ritter@ufu.de


Wir planen eine Reihe von Fachworkshops in verschiedenen Städten und Landkreisen für die dort in Planung, Bau und Betrieb von Schulen Beteiligten. Dazu zählen

  • Architekten, Ingenieure, Fachplaner
  • Sachverständige für Wärmeschutz
  • Energieberater
  • MitarbeiterInnen von Wohnungsbaugesellschaften
  • MitarbeiterInnen von Bau-, Bauordnungs- und Planungsämtern

Wenn Sie Interesse daran haben, dass in Ihrer Kommune eine solche Veranstaltung durchgeführt werden soll, setzen Sie sich bitte mit uns in Kontakt. 2017 ist die Seminardurchführung kostenlos.

Hier finden Sie den Tagungsband sowie den Flyer zur Fachtagung vom 17.05.2017.

Bilder

Marlies Bock, Unabhängiges Institut für Umweltfragen (UfU) e.V. und Projektleiterin „Passivhaus-Schulen werden aktiv“, führt durchs Programm und stellt die Ergebnisse des Projekts aus Nutzersicht vor.

Dr. Michael Bax, Schulleiter Leonore-Goldschmidt-Schule in Hannover und Gastgeber der Fachtagung, spricht in seiner Begrüßungsrede über seine Erfahrungen aus dem Schulneubau.

André Hempel, Referat „Energiepolitische Grundsatzfragen im Gebäudebereich“ im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi), stellt in seinem Grußwort den Entwurf zum Gebäudeenergiegesetz vor und gibt einen Ausblick auf die Energieeffizienzstrategie der Bundesregierung im Gebäudebereich.

Ein großer Teilnehmerkreis mit Gästen aus Politik, Verwaltung, Energie- und Klimaschutzmanagement, Architektur, Kommunalem Klimaschutz, Schulen und Energie- und Gebäudetechnik.

Michael Brieden-Segler, e&u energiebüro gmbh und Projektpartner „Passivhaus-Schulen werden aktiv“, stellt die Ergebnisse der Nutzerbefragung im Rahmen des Projekts vor.

Uwe ter Vehn, Werk-statt-Schule (WsS) e.V. und Projektpartner „Passivhaus-Schulen werden aktiv“, präsentiert die Top 10 der technischen Probleme in Passivhaus-Schulen.

Anke Unverzagt, proKlima – Der enercity-Fonds, über technische und politische Standards bei energieeffizienten Gebäuden sowie Nutzerkomfort in Passivhäusern.

Prämierung der Gewinnerschulen im Rahmen des Schulwettbewerbs „Passivhaus-Schulen werden aktiv“ mit den SchülerInnen und Lehrerinnen der Gewinnerschule Sankt-Franziskus-Grundschule Halle, Korinna Sievert, Bildungsreferat im BMUB, und Marlies Bock, UfU (v.l.n.r.) . Mehr Bilder und Infos zum Schulwettbewerb finden Sie hier.

Workshop „Praxishandbuch“ mit Marlies Bock, UfU.

Workshop „Faktoren für zufriedene NutzerInnen“ mit Michael Brieden-Segler und Hubert Grobecker, beide e&u.

Workshop „Sommerlicher Wärmeschutz“ mit Uwe ter Vehn, WsS, und Claudia Reckefuß, e&u.

Workshop „Energierundgang“ mit Achim Achteresch, WsS.

Podiumsdiskussion mit Rolf Schulz, Schulleiter Grundschule in der Steinbreite Hannover, Hubert Grobecker, e&u energiebüro, Michael Brieden-Segler, e&u energiebüro, Michael Vogelei, hanova GBH und Architekt Leonore-Goldschmidt-Schule, Tobias Zenke, Gebäudemanagement Paderborn (v.l.n.r.).

 

Veranstalter

Förderhinweis