19. Oktober 2017

70 Lehrkräfte und in der Umweltbildung Tätige aus Berlin, Brandenburg und weiteren Bundesländern nahmen am 17. Oktober 2017 an unserer diesjährigen Fachtagung „Klimaschutz an Schulen“ teil. Diese stand unter dem Motto „Kleine Schritte, großer Wurf – den neuen Rahmenlehrplan mit Leben füllen“ und stellte die Umsetzung des Lernens in globalen Zusammenhängen in die Schulpraxis in den Mittelpunkt.

In zehn Workshops erhielten die Teilnehmenden Anregungen, wie das globale Lernen im Unterricht und im Schulprogramm verankert werden kann. Daneben konnten sie auch praktische Projektansätze kennenlernen – vom Klimafrühstück bis zu kreativem Gärtnern auf dem Schulhof, nachhaltigem Wirtschaften und Energiesparen an der Schule.

Zum Auftakt gaben Dr. Anne-Katrin Holfelder vom IASS Potsdam und Frau Schule, Leiterin des Dathe-Gymnasiums, Impulse zum Thema „Die Rolle von implizitem Wissen im Kontext einer Bildung für nachhaltige Entwicklung“ und zur Praxis der Umsetzung des globalen Lernens an einer Berliner Schule.

Nähere Informationen zu Vorträgen und Workshops können Sie dem Tagungsband entnehmen.

Wir haben unsere Fachtagung in Zusammenarbeit mit dem Epiz durchgeführt.

Wir danken der GASAG, der Landesstelle für Entwicklungszusammenarbeit bei der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe sowie der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie für ihre freundliche Unterstützung. Der Max-Taut-Schule in Berlin-Lichtenberg danken wir für die Bereitstellung der Tagungsräume und technische Unterstützung bei der Durchführung der Fachtagung.

Die Präsentation der einzelnen Workshops und Redebeiträge finden Sie hier:

Fachtagung_KS-Schule-2017_SDGs_Karoline-Kraft_INKOTA

Fachtagung_KS-Schule-2017_RLP_Schulprofil_Helmke-Schulze_Dathe

Fachtagung_KS-Schule-2017_Passivhausschulen_UfU

Fachtagung_KS-Schule-2017_Leitfaden_Almuth-Tharan_UfU

Fachtagung_KS-Schule-2017_Holfelder_IASS

Fachtagung_KS-Schule-2017_Globales Lernen_Lars-Boehme_CvL