22. Juni 2016

Mit der unvermittelt ausgerufenen Energiewende hat ein bis zu diesem Zeitpunkt nur auf der kommunalen Ebene erprobtes Planungsinstrument in größerem Maßstab Anwendung gefunden: Regionale Energiekonzepte. Diese Konzepte versuchen, die länderweise unterschiedlich formulierten Ziele für Energiegewinnung, -einsparung und -effizienz auf die Maßstabsebene einer Planungsregion herunterzubrechen. Etwa die Hälfte der Regionen hat in Deutschland bisher derartige Konzepte erstellt. Das neue UfU-Paper von Thomas Gawron (Jurist und Soziologe) stellt die Regionalen Energiekonzepte der Bundesländer Brandenburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Rheinland-Pfalz und Thüringen vor.

Hier geht’s zum UfU-Paper