24. Mai 2016

Seit Mitte April war unsere Wanderausstellung zum urbanen Bodenschutz für vier Wochen im Münchner Gemeinschaftsgarten „o’pflanzt is“ zu Gast. Vergangen Freitag zog sie dann nach Leipzig um, wo sie im Obstgarten ANNALINDE mit Kino, Getränken und Musik eröffnet wurde.

Die Ausstellung bringt den Besucher*innen in anschaulicher Weise die Bedeutung von Böden, als wichtige Lebensgrundlage für Menschen, Pflanzen und Tiere näher und macht auf die Bedrohungen von intakten Böden insbesondere in urbanen Räumen aufmerksam.

In München konnten die Besucherinnen und Besucher in einem vielfältigen Rahmenprogramm in praktischen Workshops lernen, wie man Terra Preta und organischen Dünger herstellt sowie Hochbeete zum urbanen Gärtnern selbst bauen kann. Außerdem gaben Fachvorträge zu der Erhaltung von Bodenfruchtbarkeit und die Eigenschaften von tropischen und mitteleuropäischen Böden einen Einblick in die spannende Welt unter unseren Füßen. Vielen Dank an den o’pflanzt is Gemeinschaftsgarten für dieses spannende Programm!

Vergangenen Freitag wurde die Ausstellung dann auf dem Gelände des Obstgartens ANNALINDE am Bürgerbahnhof Plagwitz in Leipzig eröffnet. Annalinde Leipzig lud in Kooperation mit dem Ökolöwe – Umweltbund Leipzig e.V. zu der Eröffnungsveranstaltung  ein. Bei schönstem Sommerwetter und mit leckerem Essen und Getränken aus der Juniküche konnten die Besucher*innen entspannt durch die Open Air Ausstellung schlendern und sich über Böden und Bodenschutz in urbanen Räumen informieren. Höhepunkt der Veranstaltung war eine beeindruckende Live-Filmvertonung des Tierfilms „Mikrokosmos“ durch den Leipziger DJ The Micronaut.

Weitere Projektinformationen:

www.bodenschutz-urban.de

www.facebook.com/bodenschutzurban