22. Mai 2019

In nur wenigen Tagen, am 26. Mai 2019, ist Europawahl. Eine Wahl, die die Grundfeste für eine natur- und menschenfreundliche Wertegemeinschaft setzen kann. Eine Wahl, die maßgeblich darüber entscheidet, wie wir mit aktuellen Herausforderungen umgehen werden. Eine Wahl, die die Weichen für unsere Zukunft in Europa stellt!

Wir möchten daher alle wahlberechtigten EU-BürgerInnen dazu ermuntern, Ihre Stimme zu nutzen und die anstehende Wahl zum Anlass nehmen, noch einmal auf das umweltpolitische Forderungspapier „Meine Stimme für Europas Zukunft“ des DNR (Deutscher Naturschutzring) aufmerksam zu machen, welches vom Unabhängigen Institut für Umweltfragen e.V. und 86 weiteren deutschen Umwelt-, Natur- und Tierschutzverbänden unterstützt wird:

Die Herausforderungen und Probleme unserer Zeit – wie der Klimawandel, die ökologische Krise, die globalen Flucht- und Wanderungsbewegungen, die soziale Ungleichheit oder die Folgen von Finanz- und Wirtschaftskrisen – sollten durch gezieltes, gemeinsames Handeln der Mitgliedsstaaten angegangen werden. Dies erscheint nur möglich, wenn sich die Europäische Union weiter demokratisiert, gerechter und insgesamt nachhaltiger wird. Die UnterzeichnerInnen des Positionspapiers setzen sich für eine freiheitliche und solidarische Gesellschaft sowie eine lebenswerte, intakte Umwelt ein, welche als potentiell verbindende Elemente für ein zukunftsfähiges und demokratisches Europa angesehen werden.

Die Eckpfeiler des Forderungspapiers sind daher:

• Das Vorantreiben von Demokratisierung und Nachhaltigkeit in der EU

• Eine nachhaltige Energiewende und die Umsetzung der Klimaziele von Paris

• Die Ermöglichung einer nachhaltigen Industriewende und Ressourcen-Nutzung

• Die Einleitung einer nachhaltigen Verkehrswende

• Eine nachhaltige Agrarwende

• Eine Offensive im Natur- Und Artenschutz

• Die Stärkung von Umwelt und Gesundheit in Europa

 

Zum umweltpolitischen Forderungspapier „Meine Stimme für Europas Zukunft“ des DNR (Deutscher Naturschutzring).