29. November 2017

Der ungehinderte Zugang zu Umweltinformationen ist ein wesentlicher Baustein einer bürgerfreundlichen und transparenten Umweltverwaltung. Zugleich müssen informationspflichtige Stellen jedoch den Schutz der dem Informationszugang entgegenstehenden öffentlichen und privaten Belange berücksichtigen.

Mit der Tagung „Die Praxis und aktuelle rechtliche Fragen des Umweltinformationsrechts“ am 22. und 23. Februar 2018 wird das Unabhängige Institut für Umweltfragen (UfU) e.V. im Auftrag des Umweltbundesamtes (UBA) Vertreterinnen und Vertreter von Behörden, Vorhabenträgern, Umweltvereinigungen, Wirtschaftsverbänden, politischen Entscheidungsträgern sowie aus der Anwalt- und Richterschaft zusammenbringen, um die Praxis des Umweltinformationsrechtes im Spannungsfeld der öffentlichen und sonstigen Belange zu reflektieren sowie einen vertieften Austausch zu ermöglichen.

Im Mittelpunkt der Tagung stehen dabei konkrete aktuelle Rechtsfragen und Erfahrungen aus dem Vollzug des Unweltinformationsgesetzes (UIG). Darüber hinaus werden Bezüge zum Informationsfreiheitsgesetz thematisiert.

Mit der Diskussion in drei Arbeitsgruppen bietet sich die Möglichkeit, einzelne aktuelle Aspekte des Umweltinformationsrechtes vertieft zu besprechen.

Die Tagung findet im Rahmen des Forschungsprojekts „Evaluation des Umweltinformationsgesetzes“ statt, das UfU e.V. gemeinsam mit Prof. Dr. Dr. Thomas Schomerus (Leuphana Universität Lüneburg) und Dr. Kerstin Tews (Freie Universität Berlin) im Auftrag des UBA durchführt.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Tagesordnung.

Da die Veranstaltung nur für eine begrenzte Zahl von Personen Platz bieten wird, empfehlen wir Ihnen eine zeitnahe Anmeldung gerichtet an:

Karl Stracke, Unabhängiges Institut für Umweltfragen e.V., Greifswalder Str. 4, 10405 Berlin

oder per

E-Mail oder Fax an: E-Mail: karl.stracke@ufu.de / Fax: 030/428 004 85

Bitte teilen Sie uns in Ihrer Anmeldung bereits mit, in welcher Arbeitsgruppe Sie am 22. Februar 2017 teilnehmen möchten und ob Sie am selben Tag ab 19 Uhr am gemeinsamen kostenfreien Abendessen teilnehmen möchten.