Innovative Klimabildungsangebote für Menschen im Nordwesten Russlands

Das Unabhängige Institut für Umweltfragen arbeitet bei dem Projekt ACCT – Acting on Climate Change Together! zusammen mit dem Deutsch Russischen Austausch e.V., drei Nichregierungsorganisationen aus Russland und der Polytechnischen Universität St. Petersburg. Das Projekt soll Vertretern von NGOs und Bildungseinrichtungen in St. Petersburg und in den Regionen Murmansk, Archangelsk, Karelien und Leningrad dabei helfen, professionelle und innovative Klimabildungsprogramme für junge Menschen zu entwickeln und anzubieten. Ziel ist es, dass Jugendliche die lokalen und globalen Auswirkungen des Klimawandels verstehen und Wege zu einem klimafreundlichen Umweltverhalten einschlagen.

Dafür bilden die Projektpartner zusammen mit russischen und internationalen Experten einen Beirat für Klimabildung und erarbeiten innovative, partizipative und handlungsorientierte Formate, Methoden und Instrumente der Klimabildung. Das gesammelte Wissen wird dann in Train-the-Trainer-Workshops für etwa 100 Vertreter*innen von NGOs und Bildungseinrichtungen verbreitet und weitergegeben. Auf diese Weise entsteht ein weitreichender Pool von Klimapädagogen. Basierend auf den ausgearbeiteten Bildungsformaten werden Projektpartner und ausgebildete Klimabildungsexperten Aktivitäten für mehr als 350 junge Menschen durchführen.

Darüber hinaus werden die Projektpartner öffentliche Veranstaltungen organisieren, um mit Vertretern der Zivilgesellschaft, des Bildungswesens, der Wirtschaft und der lokalen Behörden darüber zu diskutieren, wie sie am effektivsten für eine bessere Klimabildung zusammenarbeiten können.

Folgende Formate sollen in der Zusammenarbeit entwickelt werden:

  • Klimacamps
  • Klimabotschafter
  • Modell UNFCCC COP
  • Grüne Berufe finden – Grüne Jobs
  • Klimaaktionspläne für junge Menschen

 

Das Projekt wird aus Mitteln der Europäischen Union finanziert.

Laufzeit
01/2019 – 12/2021

Kooperationspartner
Deutsch Russischer Austausch e.V.

Gefördert durch
Europäische Union

Kontakt
Marianne Kühn