Nutzerbedingtes Energiesparen in den Kitas der Pfefferwerk Stadtkultur gGmbH

In Energierundgängen wurden die Einsparpotenziale ermittelt. Im anschließenden Teamworkshops erstellte jede Kita einen individuellen Maßnahmenkatalog. Hier fanden sich sowohl verhaltensbedingte Aspekte als auch technische Optionen wieder. Bei der Umsetzung  der Maßnahmen waren alle Beteiligten gefragt, sowohl die Küchenkraft, das pädagogische Personal als auch die Bautechnikabteilung des Trägers sowie Eltern und Kinder. Eine ganz besondere Aufgabe fiel den Hausmeistern zu. Diese wurden in separaten Schulungen für ihre Aufgabe sensibilisiert und qualifiziert. Sie sind diejenigen, die bei der Umsetzung der meisten Maßnahmen mitwirken müssen. Langfristig soll die Energieeinsparung über das Qualitätsmanagement erfasst werden.

Auch pädagogisch wurde das Thema aufgegriffen. In Fortbildungen für die ErzieherInnen wurde gezeigt, wie spannend es ist, gemeinsam mit den Kindern das Thema Energie zu erforschen. Erfolgreich wurden jeweils im Februar 2014 und 2015 „Pfefferwerk- Klimaschutzwochen“ in mehreren Kitas durchgeführt. Dabei wurden z.B. kleine Wasserräder gebaut, beim Spaziergang durch den Kiez geschaut, wo es überall Strom gibt oder beim Besuch im Supermarkt herausgefunden, wo das Obst und Gemüse eigentlich herkommt.

Laufzeit

01/2014 – 04/2015

Auftraggeber

Pfefferwerk Stadtkultur gGmbH Berlin

Kontakt

Ulrike Koch