Forum Umweltrechtsschutz 2023

Auswirkungen aktueller europäische und nationaler Gesetzesnovellen auf den Rechtsschutz

Datum: 02. März 2023
Uhrzeit: 09:30 – 16:00 Uhr
Ort: online

Informationen zur Veranstaltung

Nationale und europäische Beschleunigungsbestrebungen haben sich mit Blick auf die Dringlichkeit der Energiewende und nicht zuletzt durch den Krieg in der Ukraine erheblich verschärft. Die Vielzahl von Regelungspaketen , welche durch den deutschen und europäischen Gesetzgeber im Jahr 2022 beschlossen wurden oder noch bevorstehen, wurden in der Fachwelt kontrovers aufgenommen und bergen großes Diskussionspotential.

Der Umweltrechtsschutz steht dabei nach wie vor im besonderen Fokus. Einschränkungen und Veränderungen können nicht nur national betrachtet werden, sondern müssen den Europäischen und völkerrechtlichen Vorgaben und Entwicklungen standhalten.

Das Forum Umweltrechtsschutz bietet daher auch in 2023 einen Raum für die Bestandsaufnahme aktueller Entwicklungen der umweltrechtlichen Verbandsklage. So werden die Teilnehmenden die Gelegenheit haben, in einem virtuellen Format insbesondere

  • die aktuelle Beschleunigungsgesetzgebung im Allgemeinen,
  • die VwGO Novelle und einzelne Beschleunigungsinstrumente im Speziellen,
  • die Entwicklungen auf EU Ebene sowie
  • die neuesten rechtsempirischen Auswertungen des Klagegeschehens in Deutschland zu diskutieren.

Die Veranstaltung ist Teil des FuE Vorhabens „Wissenschaftliche Unterstützung des Rechtsschutzes in Umweltangelegenheiten in der 20. Legislaturperiode“. Das „Forum Umweltrechtsschutz“ findet seit 2015 alle zwei Jahre statt.

Sie können sich über untenstehendes Formular zur Veranstaltung anmelden. Anmeldeschluss ist der 28. Februar 2023.

Programmflyer (PDF)

Zielgruppe:
Die Veranstaltung richtet sich an Umweltvereinigungen, Gerichte, Behörden, die Wissenschaft, an Anwältinnen und Anwälte, an Wirtschaftsverbände und Vorhabenträger.

Ort:
Die Veranstaltung findet als Zoom Video Konferenz statt. Einwahllink und technische Informationen erhalten angemeldete Teilnehmende rechtzeitig vor der Konferenz.

Anmeldung:
ausschließlich über die Anmeldemaske am Ende dieser Seite

Kosten:
Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.

Weitere Informationen:
https://www.umweltbundesamt.de/

Das „Forum Umweltrechtsschutz 2023“ führt das Unabhängige Institut für Umweltfragen e.V. (UfU e.V.) im Auftrag des Umweltbundesamtes und des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz durch.