Datum: 27. September 2022

Uhrzeit:  09:00 bis 17:00 Uhr

Ansprechpartnerin:  Larissa Donges  

Ort: Deutsches Architekturzentrum, Wilhelmine-Gemberg-Weg 6, Eingang H1, 10179 Berlin

Die gebaute Umwelt als Ort der Cohabitation – Was kann Architektur zum Erhalt der Biologischen Vielfalt beitragen?

 

Das ist die Kernfrage der Fachtagung „Architektur + Biologische Vielfalt“ – ein interdisziplinärer Austausch mit wegweisendem Charakter.

Urbane Räume gelten längst als Hotspots der biologischen Vielfalt. Gebäude sind wichtige Lebensräume für viele Tierarten. Verantwortungsvoll bauen bedeutet deshalb nicht nur Gestaltung einer klimagerechten Stadtentwicklung. Architekt*innen können mit der Gestaltung von Gebäuden heute eine Schlüsselrolle für die Förderung der Biodiversität spielen.

Wir diskutieren zusammen mit Architekt*innen und führenden Wissenschaftler*innen, wie eine ökologisch nachhaltige Baukultur aussehen kann:

  • Welche Lösungsansätze und Best Practice-Beispiele gibt es bereits?
  • Welche Hürden stehen einer Interspecies-basierten Architektur noch im Wege und wie lassen sie sich überwinden?

Die ganztägige, kostenlose Fachtagung findet am 27. September von 09:00 bis 17:00 Uhr im Deutschen Architekturzentrum (DAZ) und virtuell statt und richtet sich an Architekt*innen, Projektentwickler*innen, Bauherr*innen, Wohnungsunternehmen und andere Interessierte. Das Programm finden Sie hier. Die Tagung wird als geeignete Fortbildung von der Architektenkammer Berlin anerkannt.

Für Rückfragen steht Larissa Donges (larissa.donges@ufu.de) zu Verfügung.